Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Belastungserprobung und Arbeitstherapie

Beschreibung

Versicherte der gesetzlichen Sozialversicherung erhalten in der Krankenversicherung im Rahmen der Krankenbehandlung, in der Unfallversicherung und in der Kriegsopferversorgung im Rahmen der Heilbehandlung und in der Rentenversicherung im Rahmen medizinischer Leistungen zur Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben die Möglichkeit zur Belastungserprobung und Arbeitstherapie.

Die Belastungserprobung dient der Feststellung, ob und wieweit ein Versicherter gesundheitlich den Anforderungen seines bisherigen oder notfalls eines anderen angemessenen Berufs gewachsen ist. Arbeitstherapie besteht im Allgemeinen in Übungen, um die Gebrauchsfähigkeit der Gliedmaßen für bestimmte Lebens- und Arbeitsfunktionen zu fördern und den Versicherten nach Unfall oder Erkrankung auf die Arbeitsaufnahme vorzubereiten.

§§ 27, 42 Sozialgesetzbuch V; § 16 Sozialgesetzbuch VI; § 33 Sozialgesetzbuch IX; § 27 Sozialgesetzbuch VII; § 11 Absatz 1 Nr. 9 Bundesversorgungsgesetz

Gesetzliche Krankenkassen, Unfall- und Rentenversicherungsträger

www.deutsche-rentenversicherung.de

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Verwandte Lebenslagen

Verwandte Themen

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)
Stand: 28.11.2018

Kontakt

Schulberg 6
63829 Krombach
06024 1623
06024 637683
E-Mail schreiben

Kontakt VG

Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen
Marktplatz 1
63825 Schöllkrippen
06024 67350
06024 673599
E-Mail schreiben

Volltextsuche

Bilderslidershow starten Bilderslidershow beenden