Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Katholisches Pfarramt Krombach

Schulberg 8
63829 Krombach
06024 5830
06024 80252
E-Mail schreiben

Das Pfarrbüro Krombach ist wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag 15
:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schon vor dem Jahr 1296 gab es in Krombach eine Pfarrkirche. Nach Pfarrer J. Bretz weist der Kirchenpatron St. Lambertus auf die fränkische Landnahme hin, weil dieser Märtyrer besonders in Frankreich verehrt wurde. Der Kirchtrum ist in seinem mächtigen Untergeschoss noch mittelalterlich, war ursprünglich Chor der alten Pfarrkirche und ist seit der letzten Kirchenrenovation Taufkapelle. Das Obergeschoss des Turmes stammt aus dem Jahre 1867. Unter Pfarrer Michael Staab wird für das Jahr 1607 eine Erneuerung der Pfarrkirche erwähnt. Die jetzige Kirche wurde 1744 auf Betreiben des Seligenstädter Abtes Hyazinth Buchner (1738 - 1752) neu gebaut, wobei der alte Kirchtrum an der Südwestecke des neuen Langhauses zu stehen kam. Die Kirche selbst erhielt einen eingezogenen Chorraum, der mit fünf Vieleckseiten abschließt und eine weitere Fensterachse erhält. Das Langhaus hat 3 Fensterachsen, es wird wie der Chorraum von einer Spiegeldecke überspannt.

Krombacher Kirche mit Friedhof
Krombacher Kirche mit Friedhof

In der Sakristeitüre hat sich wahrscheinlich noch ein Stück aus der alten Kirche erhalten, wo sie wohl als Kirchentüre ihren Dienst getan hat. Der Türladen ist aus Eichenbalken und wird durch schmiedeeiserne Bänder und 3 Angelbänder zusammengehalten. Die Beschläge weisen in die Spätromantik, vielleicht ins 13. Jahrhundert. Abgesehen von Statuen St. Lambertus (um 1500) und einer Madonna mit Kind (vor 1650), den Gemälden St. Sebastian (18. Jh.) und Christus im Kerker (um 1700), ist die gesamte Einrichtung der Kirche wie Hochaltar, Seitenaltäre und Kanzel im neubarocken Stil anläßlich der Erneuerung der Kirche 1867 entstanden. Altarweihe durch Weihbischof Alfons Kempf 1963. Neue Orgel durch die Firma Steinmeier. Gründliche Renovierung der Kirche 1989/1990. Eine umfangreiche Außensanierung wird demnächst abgeschlossen.

Treppenaufgang zur Kirche
Treppenaufgang zur Kirche

Kontakt

Schulberg 6
63829 Krombach
06024 1623
06024 637683
E-Mail schreiben

Kontakt VG

Verwaltungsgemeinschaft Schöllkrippen
Marktplatz 1
63825 Schöllkrippen
06024 67350
06024 673599
E-Mail schreiben

Volltextsuche

Bilderslidershow starten Bilderslidershow schließen